Lauf #5 Snetterton

4 Rennen sind bereits in der Saison absolviert, für den nächsten Lauf geht es am 08.08. nach Snetterton.

Nachdem die ersten 3 Rennen unter trockenen Bedingungen stattgefunden haben, war der plötzlich einsetzende Regen in Spa doch für einige Fahrer eine Überraschung. Niklas Houben konnte sich den Sieg sichern und damit wieder die Führung in der Fahrermeisterschaft übernehmen. Für ihn war es bereits der 3. Sieg im 4. Rennen. Doch Christian Fleißner und Patrick Pignone haben ebenfalls in allen Rennen konstant gepunktet. Somit beträgt die Führung in der Fahrerwertung vor dem 5. Rennen gerade einmal 9 Punkte.

Und das nächste Rennen findet auf einer Strecke statt, die den meisten wahrscheinlich noch unbekannt ist.
Der Snetterton Motor Racing Circuit befindet sich in der Nähe von Norwich und ist ähnlich wie die Strecke in Silverstone auf einem ehemaligen Flugplatz entstanden.
Die ehemalige Basis der Royal Air Force wurde 1948 geschlossen. Fred Riches, der Besitzer des Grundstücks ließ sich 1951 überreden, das Gelände für Motorsport-Veranstaltungen zu nutzen. Allerdings unter den Auflagen, dass Sonntags zu bestimmten Zeiten keine Rennen stattfinden, da Richies im Vorstand der benachbarten Kirche tätig war.

In den nächsten Jahren wurde auf dem Flugplatzgelände in verschiedenen Layouts gefahren. In der Anfangszeit war Snetterton noch eine längere Highspeed-Strecke, die trotzdem zur damaligen Zeit wegen der großen Auslaufzonen als relativ sicher galt. Zu schweren Unfällen kam es allerdings nach einer Verkürzung der Strecke im Jahr 1974 beim neu gebauten Eingang in den „Esses“-Abschnitt. Der letze Umbau erfolgte im Jahr 2011. Seitdem kann die Strecke in den Varianten „Snetterton 100“, „Snetterton 200“ und „Snetterton 300“, welche auch für die British GT Championship genutzt wird, gefahren werden. Ein besonderes Rennen gab es hier im Jahr 1980 mit dem ersten 24-Stunden-Rennen in Großbritannien.

Ansonsten gab neben der Strecke noch eine Besonderheit mit dem „Scary Tree“. Dieser riesige Baum, der eher aussah wie eine Kreatur aus einem Horror-Film, wurde jedoch im Jahr 2020 durch einen Sturm zerstört. Aus dem „scary tree“ ist „just a tree“ geworden, in ACC bleibt uns diese Sehenswürdigkeit aber noch erhalten.

Die Bilder vom „scary tree“ und von unserem Rennen gibt es Sonntag wieder um 19:00 Uhr bei Rennzeit-TV zu sehen.

NameSnetterton Motor Racing Circuit
Länge4,779 KM
Quali19:00 Uhr
Rennenca. 19:25
Rennlänge70 min.
BoxenstopfensterNein
 Pflichtboxenstop Ja, ohne Tank-oder Reifenwechselpflicht
Beitragsbild © United-SimRacer.eu
Streckeninfos: https://www.racingcircuits.info/

Schreibe einen Kommentar

Kommende Veranstaltungen