Lauf #6 Laguna Seca

Der Laguna Seca Raceway (offiziell Mazda Raceway Laguna Seca) gehört zu den bedeutendsten Rennstrecken in Kalifornien. Sie liegt in Monterey County, zwischen den Städten Monterey und Salinas. Eine Runde hat eine Länge von 3.602 Metern, bei einer Höhendifferenz von 55m. Die Strecke besteht aus 11 Kurven und besonderes Merkmal der Strecke sind die Kurven 8 und 8A, die berühmte „Korkenzieherkurve“ (englisch „Corkscrew“), die uneinsehbar hinter einer Kuppe liegt und nach einer langen Geraden mit hoher Geschwindigkeit erreicht wird, so dass stark verzögert werden muss, um anschließend die steil nach unten abfallende, sich erst nach links und dann nach rechts schlängelnde Schikane nicht zu verpassen.

Die erste Nutzung des Gebietes gab es bereits 1867 mit der Gründung der Laguna Seca Ranch, wo 140 Jahre lang Weide- und Pferdewirtschaft betrieben wurde. Nachdem die nahegelegene Strecke der „Pebble Beach Road Races“ als zu gefährlich eingestuft wurde, begann man 1957 mit dem Bau des „Laguna Seca Raceways“. Die Baukosten betrugen 1,5 Millionen US-Dollar und wurden vorwiegend von ansässigen Unternehmen und Privatpersonen finanziert. Seit 1974 besitzt das Monterey County Parks Department sämtliche Eigentumsrechte. Das erste Rennen, das am 9. November 1957 stattfand, gewann Pete Lovely in einem Ferrari.

Als 1988 auch erstmals Rennen der Superbike-Weltmeisterschaft stattfanden, musste die Strecke aufgrund der bestehenden Regeln der FIM umgebaut werden, um die minimale geforderte Streckenlänge zu erreichen. Auch die Auslaufzonen wurden verbessert. 2006 wurde zusätzlich die Spitze am Ende der Rahal Straight etwas abgeflacht. Manche Fahrer der MotoGP sind allerdings der Meinung, dadurch würden zusätzliche Störungen durch den Wind erzeugt.

Nachdem Mazda als offizieller Hauptsponsor der Strecke einstieg, wurde die Strecke aufgrund des Vertrages in „Mazda Raceway Laguna Seca“ umbenannt. Der offizielle Streckenrekord wurde in der CART-Saison 2000 mit 1:07:722 aufgestellt, gefahren von Hélio Castroneves in einem Penske. Die schnellste Runde bisher fuhr am 19. Mai 2012 Marc Gené mit 1:05.786, im Rahmen einer Veranstaltung der Ferrari Racing Days mit einem Ferrari F2003-GA, dem historischen Siegerwagen von Michael Schumacher und Gewinner der Formel-1-Saison 2003.


Mit der Unterstützung von Rennzeit TV, Johannes Schultz, gibt es wie gewohnt einen Livestream zum Rennen auf dem Mazda Raceway Laguna Seca, wo die United Simracer zuletzt am 06.05.2018 mit der Simulation Assetto Corsa zu Gast waren.

NameMazda Raceway Laguna Seca
Streckenlänge3,602 KM
Rennlänge70min.
Besonderheitzwischen der 30 – und 40 Minute – Pflichtstop
  

Streckeninfos © by Wikipedia

Beitragsbild © United-SimRacer.eu

Schreibe einen Kommentar